Leistungsumfang

Der Kunde kann seine Inhalte bequem über den Browser bearbeiten und braucht sich nicht um den technischen Betrieb zu kümmern.

TemplatesEntwickler erstellen zu Beginn eines neuen Projektes konventionelle HTML/CSS Vorlagen für die statischen Bereiche. Die dynamischen Inhalte werden durch Platzhalter ersetzt. Die logischen Beschreibung der Internetseite erfolgt mit der Konfigurationssprache TYPOScript. Durch die vollständige Trennung von Struktur, Layout und Inhalten wird der Aufwand für den Relaunch eines bestehenden Projektes auf ein Minimum reduziert. Änderungen bei Menüs, Bilder und Texte erfolgen an nur einer Stelle und wirken sich auf die gesamte Präsentation aus.

GrafikgenerierungTYPO3 stellt den Anwendern Funktionen für die Erzeugung von Grafiken zu Verfügung. Grafische Menüs und Überschriften werden dynamisch generiert. Bilder werden auf eine definierte Größe skaliert. Fotogalerien mit Vorschaubilder werden bequem auf die Seite eingebunden.

RedakteurszugangRedakteure können neue Seiten und Inhalte anlegen, bearbeiten und entfernen. Es wird nur ein Online-Zugang und ein Browser benötigt. Zusätzliche Programme sind nicht erforderlich. Die Änderungen erfolgen direkt auf dem Server. Für jeden Redakteur werden individuelle Benutzerechte definiert werden. Die Einschränkung der Benutzerechte schützt nicht nur die Internetseite vor einer falschen Eingabe, sonder vereinfacht dem Redakteur auch die Bedienung, in dem er nur das sieht, was für ihn relevant ist.

WorkflowmanagementZur Bearbeitung umfangreicher Internetseiten mit mehreren Redakteuren stellt TYPO3 ein umfangreiches Workflowmanagement zur Verfügung. Synergieeffekte der Teamarbeit werden so optimal genutzt ohne das Konflikte bei der Abstimmung entstehen. Administratoren überwachen die Inhalte bis zur abschließenden Freigabe.

ErweiterbarkeitDurch offene und klar definierte Schnittstellen können Entwickler den Funktionsumfang durch neue Module schnell erweitern. Mit diesem modulare Aufbau unterscheidet sich TYPO3 von anderen klassischen Systemen und macht es zu einem äußerst mächtigen Content Management System. Frei zugängliche Erweiterungen sparen Zeit und Geld bei der Entwicklung neuer Ideen. Zur Zeit gibt es über 1.000 Erweiterungen und weltweit arbeiten Hunderte von Entwicklern an neuen Funktionen für TYPO3. Einige wichtige Erweiterungen sind News, Newsletter, Shop, Suche, Bildergalerie, Gästebuch und Zugriffsstatistik.

NewsletterDas Newsletter Modul von TYPO3 versendet personalisierte Emails an verifizierte Abonnenten. Mit der Response Statistik lässt sich der Erfolg von Mailingkampagnen nachvollziehen. Bestehende Inhalte einer Internetseite können für Mailingaktionen genutzt werden und Emails werden im Design der Unternehmenspräsentation versendet, so dass ein einheitliches Erscheindungsbild beibehalten wird. Den Besucher werden ältere Newsletter in einem Archiv zur Verfügung gestellt.

Mächtige SuchmaschineTYPO3 bietet seinen Besuchern zahlreiche Möglichkeiten, Inhalte online zu durchsuchen. Die Treffer werden inklusive Verlinkung und Gruppierung übersichtlich präsentiert. Auch hochgeladene Dokumente wie PDF-, Word-, Excel oder Powerpoint-Dateien werden durchsucht. Treffer mit hoher Relevanz werden zuerst gelistet.

Geschlossene BesuchergruppenDer Zugriff kann für unterschiedliche Besuchergruppen individuell gesteuert werden. Die Besucher authentifizieren sich über ein Loginformular und erlangen damit Zugang auf geschützte Inhalte. Sensible Bereiche wie Downloadbereiche oder Foren können für ausgewählten Besucher freigeschaltet werden.

VersionierungDer Redakteur kann verschieden Versionen der Inhalte verwalten. Änderungen können zunächst verborgen werden, so dass sie nicht unmittelbar auf der Internetseite sichtbar sind. Neue Beiträge werden sofort oder per Zeitvorgabe aktiviert.

EntwicklungsumgebungNeue Ideen können während des Betriebs der laufenden Internetseite umgesetzt werden. Ein Relaunch oder eine Erweiterung um zusätzliche Funktionen kann im Hintergrund vorbereitet werden, ohne dass die Besucher das mitbekommen. Änderungen an der Produktiv- und Entwicklungsumgebung sind durch unterschiedliche Entwicklungs- und Freigabeprozesse realisierbar und veröffentliche Entwicklungsarbeiten lassen sich gegebenenfalls wieder rückgängig machen.

BarrierefreiheitSeit dem 31.12.2005 sind öffentliche Einrichtungen sowie Behörden der Bundesverwaltung verpflichtet, ihre Internetseiten barrierefrei zu erstellen. Die Redakteure brauchen sich jedoch nicht mit Details der BITV (Barrierefreie Informationstechnik-Verordnung) zu beschäftigen. TYPO3 generiert den barrierefreien HTML-Code. Die Redakteure konzentrieren sich auf die Inhalte.